Page content

Aisosa droht todkrank zu werden!

Aisosa droht todkrank zu werden!

Verschmutztes Wasser, schlechte Hygienebedingungen:

Aisosa droht todkrank zu werden!

Tagtäglich läuft die kleine Aisosa viele Kilometer zur Wasserstelle hin und zurück. Auf dem Kopf balanciert sie das schwere Gewicht einer Schale oder eines Kanisters gefüllt mit Wasser. Und dieses ist nicht einmal sauber. Es ist Wasser, das krank macht.

Doch sie hat keine Wahl: Es gibt kaum fließendes Wasser in den Dörfern Togos, sondern nur stehendes, schmutziges Wasser. Viele Menschen in Togo verwenden es dennoch notgedrungen zum Kochen und um ihre Kleidung und sich selbst zu waschen.

Früher oder später werden Aisosa und ihre Brüder und Schwestern krank werden – oder noch schlimmer … es sei denn, wir handeln sofort!

Ihre Hilfe ist lebenswichtig. Ohne sauberes Wasser werden sich die armen Kinder die schrecklichsten Krankheiten zuziehen. Die gebrechlichen Körper können die Viren und Parasiten, die ihre Gesundheit zerstören, nicht bekämpfen.

Auch Pastor Geoffrey vom Waisenhaus “Kingdom Care” hat Alarm geschlagen:

“Jeden Tag fehlen Kinder aus dem Dorf im Unterricht der Waisenhausschule. Manchmal sind sie schlicht sehr lange unterwegs beim Wasserholen. Doch häufig sind sie auch krank, weil sie verunreinigtes Wasser getrunken haben. Wir brauchen unbedingt sauberes Wasser!”

trinkwasser

Ihre Hilfe wird dringend benötigt. Mit Ihrer Spende kann Pastor Geoffrey einen Brunnen bohren.

Mit nur 21 Euro können Sie einen lebensrettenden Beitrag zu dieser wichtigen Wasserquelle leisten, von der unzählige Kinder profitieren werden.

Stellen Sie sich vor: Gefährdete Kinder werden nicht mehr krank, sie müssen beim Wasserholen nicht mehr kilometerlange Fußmärsche zurücklegen, und sie können die Schule besuchen.

Wir wären so überaus dankbar für eine Spende, die all dies möglich machen würde. Ihre Spende ist buchstäblich überlebenswichtig!

Spenden